Geschichte

Der Beginn des Weinbaus auf den Inseln lässt sich ungefähr auf das Jahr 121 v.C. zurückdatieren, als Quinto Cecilio Metelo Mallorca erobert. Im 1. Jh. v.C. werden die Weine der Balearen von Plinius mit den besten Weinen Italiens verglichen.

Während der arabischen Herrschaft und den Verboten des Korans zum Trotz wird weiterhin Weinbau betrieben, denn der Maure Beni Abet bietet Jakob I. anlässlich dessen Eroberung der Insel im Jahr 1230 Trauben von ausgezeichneter Qualität an.

Nach der Eroberung unterstützten zunächst der Hof von Aragón und dann auch der Hof von Kastilien eine relative Ausweitung des Weinbaus durch die Vergabe von Pflanzlizenzen. Weinbestellungen seitens der beiden Höfe waren recht häufig.

Im Jahr 1862 wird Frankreich von der Reblaus heimgesucht und muss, um den einheimischen Bedarf zu decken, in grossen Mengen Wein einführen (aus Spanien und Italien). Die Weinberge dehnen sich rasch auf der Insel aus und Weinbau und Weinerzeugung erzielen in den Jahren von 1865 bis 1890 auch der Menge nach ihren Höhepunkt auf Mallorca und erreichen ebenfalls die Insel Menorca.

Bedeutende Mengen werden nach Frankreich exportiert. Weinbau und Weinerzeugung gewinnen grosse Bedeutung in Binissalem und sorgen für wirtschaftlichen Aufschwung. Im Jahr 1891 verlassen fast 50 Mio l Wein die Insel Mallorca, hauptsächlich in Richtung Frankreich und Halbinsel.

Die Reblaus, die im Jahr 1891 die Insel heimsucht, vernichtet die mallorquinischen Weinberge und zerstört die Haupteinnahmequelle der Insel. Die Krise im Weinbau ist einer der wichtigsten Gründe für die Emigration (1891-1895) und macht sich ganz besonders in den Gemeinden bemerkbar, in denen überwiegend Weinbau betrieben wird.

Während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dehnen sich die Weinberge über eine Fläche von zwischen 5.000 und 8.500 ha aus.

Nach Beendigung des spanischen Bürgerkriegs verzeichnet der Weinbau, aufgrund der Notwendigkeit des Anbaus anderer landwirtschaftlicher Produkte, einen langsamen Rückgang.

Doch trotzdem stellen die letzten beiden Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts für die Landschaft des Weinbaus und der Weinerzeugung auf der Insel die beste Zeit dar, zwar nicht was die Menge angeht, jedoch aber im Hinblick auf eine äusserst wichtige Verbesserung der Qualität.

Frau bei der Weinverkostung

cerrar mensaje Wir benutzen eigene und Drittanbieter-Cookies, um unseren Service zu verbessern und die angezeigten Werbungen aufgrund der Analyse Ihres Surfverhaltens auf Ihre Interessen maßzuschneidern. Wenn Sie weitersurfen, bedeutet es, dass Sie diese Anwendung akzeptieren. Weitere Informationen.